596x335 freistehende mikrowelleMikrowellen - die schnelle Alternative

Die Mikrowelle ist ein Gerät zum schnellen Erhitzen von Speisen und Flüssigkeiten, bei der elektromagnetische Feldenergie (Wärmeenergie) in Mikrowellen umgewandelt wird.
Die Mikrowellen treffen auf die Moleküle im Gargut, welche dadurch in Bewegung versetzt werden und durch die gegenseitige Reibung entsteht Wärme. Der Garraum der Mikrowelle ist metallisch abgeschirmt, um einen Austritt der Mikrowellen aus dem Gerät zu verhindern.

Es gibt zwei verschiedene Ausführungen von Mikrowellengeräten.
Die Einbau-Geräte werden fest in eine vorhandene Schranknische integriert, dadurch fügt sich das Gerät perfekt in die Küche ein, ohne zusätzlichen Platz auf der Arbeitsfläche zu benötigen. Um ein passendes Modell zu finden, benötigen Sie zwingend die Nischenmaße Ihres Einbauschrankes.

Beim Standgerät haben Sie entweder die Möglichkeit, dieses auf der Arbeitsfläche zu platzieren, oder in einen 45er Hochschrank mit Mikrowellen-Lifttür zu verstecken.

Bei den Betriebarten gibt es Mikrowellengeräte, die zusätzlich zum Solobetrieb eine Grillfunktion haben, mit der Sie die Speisen nach dem Garvorgang noch überbacken oder die Sie zum Braten bzw. Grillen nutzen können. Des Weiteren gibt es Kombi-Geräte, die die Funktion der Mikrowelle mit der des Umluftbackofens vereinen. So können dann zum Beispiel auch Pizzen oder Aufläufe zubereitet werden. Die etwas teureren Geräte sind teilweise mit Automatikprogrammen ausgestattet, die dem Benutzer die Bedienung sehr vereinfachen und können eine Warmhaltefunktion besitzen, die sich nach dem Programmende automatisch einschaltet.

Zu Beachten ist, dass die Mikrowelle nie mit leerem Garraum eingeschalten werden darf, da der Herd sonst durch zu hohe Reflexion Schaden nehmen könnte. Wenn Sie Flüssigkeiten wie z.B. Wasser erhitzen möchten, ist zu empfehlen, einen Glasstab oder Löffel in das Gefäß zu stellen, um eine Überhitzung (Siedeverzögerung) zu vermeiden. Ansonsten könnte es passieren, dass bei der Entnahme des Gefäßes, die Flüssigkeit explosionsartig verdampft und aus dem Gefäß katapultiert wird (Verbrennungsgefahr). Es ist ebenfalls zu vermeiden, dünne Metallschichten (Alufolie, Metallränder am Geschirr) in der Mikrowelle zu erhitzen, diese könnten schmelzen. Besteck dagegen wird lediglich heiß. Ein langes Besteckteil darf nur nicht zu nah an die Gehäusewand kommen, dadurch könnte Funkenschlag entstehen. Metallische Gefäße (Aluschalen) sollten auch nicht in der Mikrowelle erhitzt werden, da diese die Strahlung reflektieren und das Gargut würde nur von oben erhitzt werden.

 

Ihr direkter Draht zu unseren Küchenexperten: TEL: 0441 - 361 32 40

­
DESIGN UND HOSTING DURCH SCHWARTING MEDIA