596x335 h 2311T3 Milieu SN46V593EU rotGeschirrspüler Kaufberatung

Eine Geschirrspülmaschine hilft Ihnen das lästige Spülen der verschmutzten Teller, Tassen und Töpfe zu vermeiden. Hier trifft aber nicht nur das Zeit-Sparen zu, sondern auch noch das Energiesparen. Moderne Geschirrspüler kommen nur noch mit einem Bruchteil an Wasser und Strom zurecht, als wenn Sie von Hand spülen würden.

Laut einer internationalen Studie des International

Journal of Consumers verbrauchen Haushalte mit einer Spülmaschine nur halb so viel Wasser und knapp ein Drittel weniger Energie als jene, die von Hand spülen. Daher ist die Verwendung des Geschirrspülers in den meisten Fällen sinnvoll. aufwendig zu beseitigen wären.

Bereits 1886 wurde ein Patent für einen mit Wasserdruck arbeitenden Geschirrspüler eingereicht. Bei der Firma Miele wurden 1929 die ersten elektrischen Geschirrspülmaschinen Europas gebaut. Moderne Geschirrspülmaschinen für den Privathaushalt werden üblicherweise mit einem Fassungsvermögen von 12–14 Maßgedecken in einer Breite von 60 cm hergestellt. Es gibt aber auch andere Bauformen in 45cm Breite oder in kompakter Bauform, wo nur eine Höhe von 45cm zur Auslieferung kommt.

Die Geräte werden in fünf Untergruppen eingeteilt:
Standgerät: Dieses ist nur frei in den Raum zu stellen und ist auch nicht in die Küchenzeile zu integrieren (autark nutzbar). Bei der Front können Sie wählen zwischen den Materialien Kunststoff (weiß oder braun) oder Edelstahl.

Unterbaufähig: So gut wie alle Geschirrspülmaschinen bieten die Möglichkeit, die obere Geräteplatte abzunehmen, so dass das Gerät unter die Arbeitsplatte in die Küchenzeile geschoben werden kann. Ein nicht unterbaufähiges Gerät wird als reines Standgerät bezeichnet.

Dekorfähig: In die Gerätefront kann eine 2 bis 3 mm dicke Dekorplatte eingesetzt werden, die von einem am Gerät befestigten Rahmen gehalten wird. Hier kann eine zur Küche passende Platte eingesetzt werden. Die Blende mit den Bedienelementen bleibt dabei weiter sichtbar. Eine dekorfähige Geschirrspülmaschine ist unterbaufähig.

Integrierbar: Wie bei einer dekorfähigen Maschine bleibt bei einer integrierbaren die Bedienblende weiterhin sichtbar. Der Unterschied besteht darin, dass statt einer dünnen Dekorplatte eine normale Küchenfront (2 bis 3 cm stark) auf der Gerätefront befestigt wird. Diese Front ist so
Beschaffen wie die restlichen Fronten in Ihrer Küche

Voll-Integrierbar: Wie bei der integrierbaren Maschine wird eine zwei bis drei Zentimeter starke Küchenfront eingesetzt. Die Bedienblende ist allerdings nicht sichtbar und somit „versteckt“ sich der Geschirrspüler sozusagen in Ihrer Küche.

Was Sie bei allen Modellen beachten müssen ist die Einbauhöhe. Es gibt sogenannte XXL Modell die bei Küchen eingesetzt werden, wo die Arbeitsplattenunterkante bei Einer Höhe von 87cm ist. Bei allen Höhen, die niedriger sind kommt das normale Gerät zum Tragen.

Verstellbare Oberkörbe, Besteckschubladen, umklappbare Stachelreihen und diverse klappbare Halter machen den Spüler in der Beladung sehr flexibel.

Besonders energiesparende Geräte sind z. B. mit einem Warmwasseranschluss (Wegfall des Anheizvorgangs) oder  mit Zeolith-Trockenfunktion  (hier sind Zeolith-Mineralien eingebaut, die während der Trocknungsphase feuchte Luft aufnehmen und in warme, trockene Luft umwandeln) ausgestattet und verbrauchen teils nur noch um die 7 Liter Wasser.

Dank der vielen verschiedenen Funktionen und Eigenschaften finden Sie schnell das für Sie am besten geeignete Gerät.

Ihr direkter Draht zu unseren Küchenexperten: TEL: 0441 - 361 32 40

­
DESIGN UND HOSTING DURCH SCHWARTING MEDIA